Ein Anleger des Dreiländerfonds DLF 94/17 erhält sein Geld zurück, weil ihn der Berater nicht über negative Presseberichte informiert hat. Das hat das Land­gericht Düsseldorf entschieden (Az. 13 O 362/03, nicht rechtskräftig).

Der Vermittler hatte dem Anleger eine ­nahezu vollständig auf Kredit finanzierte Beteiligung über 100 000 Euro an dem geschlossenen Fonds zur Altersvorsorge empfohlen.

„Das Urteil hat für viele Anleger des DLF 94/17 Bedeutung, weil dem Gericht die bloße Tatsache ausreichte, dass kein Hinweis auf negative Presseberichte vorlag “, erklärte Oliver Renner von der Anwaltskanzlei Wüterich, Breucker in Stuttgart.

Dieser Artikel ist hilfreich. 85 Nutzer finden das hilfreich.