Ein Makler muss seinen Auftraggeber nicht warnen, wenn dieser ein Haus verkaufen will und die Finanzierung durch den Käufer nicht gesichert ist. Dass das Käuferversprechen „Finanzierung läuft“ keine echte Sicherheit ist, müssen Verkäufer selbst erkennen (Oberlandesgericht Köln, Az. 24 U 114/04).

Dieser Artikel ist hilfreich. 18 Nutzer finden das hilfreich.