Ein Autofahrer, der einem Fuchs auswich, muss die Unfallkosten selbst tragen. Angesichts der geringen Größe des Tieres hätte er es auf eine Kollision ankommen lassen müssen. Es sei fahrlässig gewesen auszuweichen, weil der Fahrer damit ­einen ungleich höheren Schaden riskiert habe (Oberlandesgericht Koblenz, Az. 10 U 1442/02).

Dieser Artikel ist hilfreich. 130 Nutzer finden das hilfreich.