Das Landgericht Fulda hat eine Beteiligung an der Lenz AG, die zur Euro Gruppe in Würzburg gehört, für unwirksam erklärt. Die Lenz AG wurde verurteilt, bereits gezahltes Geld in Höhe von rund 12 000 Euro plus Zinsen an den Anleger zurückzuzahlen (Az. 2 O 348/01, nicht rechtskräftig). Das Gericht wertete die 6-prozentige Renditegarantie im Prospekt als Täuschung des Anlegers, sagte Rechtsanwalt Udo Ostermann aus Bamberg. Eine solche Garantie könne es für Gesellschaften, bei denen Anleger am Gewinn und Verlust beteiligt seien, nicht geben.

Dieser Artikel ist hilfreich. 307 Nutzer finden das hilfreich.