Die Kosten einer künstlichen Befruchtung sind außergewöhnliche Belastungen. Jedoch nur, wenn sich die Frau nicht früher zur Verhütung sterilisieren ließ (Bundesfinanzhof, Az. III R 68/03).

Dieser Artikel ist hilfreich. 28 Nutzer finden das hilfreich.