Klärt ein Anwalt nicht darüber auf, dass sein Honorar mangels anderer Vereinbarung nach dem „Gegenstandswert“ des Streits berechnet wird, kann der Mandant später Schadenersatz fordern. Die Höhe der zu erwartenden Kosten muss der Anwalt aber nur nennen, wenn der Mandant konkret danach fragt (Bundesgerichtshof, Az. IX ZR 89/06).

Dieser Artikel ist hilfreich. 26 Nutzer finden das hilfreich.