Mieter müssen sich an den Kosten der Pflege des ­ge­meinschaftlichen Gartens auch dann beteiligen, wenn sie ihn gar nicht nutzen ­dürfen. Die Kosten darf der Vermieter nur dann nicht umlegen, wenn er selbst oder andere Mieter die Garten­fläche allein nutzen dürfen (Bundesgerichtshof, Az. VIII ZR 135/03).

Dieser Artikel ist hilfreich. 58 Nutzer finden das hilfreich.