Schenkt eine Freundin zwei Söhnen einer Familie rund 10 000 Euro zur Geldanlage, erhöht das Geschenk nicht die Einkünfte der Kinder. Die Familienkasse durfte deshalb das Kindergeld für die Söhne nicht streichen (BFH, Az. VIII R 21/02).

Dieser Artikel ist hilfreich. 37 Nutzer finden das hilfreich.