Nach dem alten, bis Ende 2000 geltenden Betriebsrentengesetz konnte der Anspruch auf eine Betriebsrente verfallen, wenn der Mitarbeiter den Betrieb verließ und dann noch keine 35 Jahre alt war. Dies empfand eine Klägerin als Diskriminierung für Frauen, weil sie nach ihrem Mutterschaftsurlaub im Alter von 33 Jahren aus dem Job ausschied und ihren Anspruch verlor. Das Bundesarbeitsgericht sah in der Altersgrenze des alten Betriebsrentengesetzes jedoch keinen Verstoß gegen die Verfassung (Az. 3 AZR 506/04).

Dieser Artikel ist hilfreich. 29 Nutzer finden das hilfreich.