Fußgänger, die auf der Fahrbahn wegen eines Schlagloches stürzen, können keinen Schadenersatz fordern. Die Kommune muss nur dafür sorgen, dass Straßen den Anforderungen des Fahrzeugverkehrs genügen (Oberlandesgericht Hamm, Az. 9 U 208/03).

Dieser Artikel ist hilfreich. 50 Nutzer finden das hilfreich.