Wenn sich Schüler in der Pause prügeln, kommt die gesetzliche Unfallversicherung für die Verletzungen auf. Andere Ansprüche wie Schadenersatz und Schmerzensgeld hat der Geschädigte aber nur dann gegen seinen Mitschüler, wenn dieser vorsätzlich gehandelt hat (Bundesgerichtshof, Az. VI ZR 34/02).

Dieser Artikel ist hilfreich. 71 Nutzer finden das hilfreich.