Der Käufer einer Eigentumswohnung haftet nur dann für Rückstände des Voreigentümers beim Wohngeld, wenn dies im Grundbuch in der Teilungserklärung geregelt ist. Es reicht nicht, wenn ein Beschluss der Eigentümer über diese Haftungsregelung in das Protokoll der Eigentümerversammlung oder in die Beschlusssammlung aufgenommen wurde (Amtsgericht Berlin-Charlottenburg, Az. 74 C 30/09).

Dieser Artikel ist hilfreich. 53 Nutzer finden das hilfreich.