Die Verfasser eines Anlageprospekts müssen auch dann Schadenersatz wegen vorsätzlicher und irreführender Falschangaben zahlen, wenn der Verkauf über Vermittler erfolgte (Oberlandesgericht Frankfurt/M., Az. 14 U 135/01).

Dieser Artikel ist hilfreich. 35 Nutzer finden das hilfreich.