Weist ein Arzt vor einer Behandlung mit einem Mittel nicht ausreichend auf die Tatsache hin, dass keine wissenschaftlich abgesicherten Belege für die Wirksamkeit existieren, so muss die Behandlung nicht bezahlt werden (Oberlandesgericht Hamm, 14. März 2001, Az. 3 U 197/00).

Dieser Artikel ist hilfreich. 55 Nutzer finden das hilfreich.