Bedürftige verwirken ihren Anspruch auf Hartz-IV-Leistungen nicht, wenn sie zwar einen wirksamen Antrag auf Unterstützung stellen, aber die Formulare nicht vollständig ausfüllen und abgeben. Das hat das Bundessozialgericht entschieden (Az. B 14 AS 56/08 R). Die Behörde sei verpflichtet, Antragsteller beim Ausfüllen der Formulare zu unterstützen und auf sachgerechte Anträge hinzuwirken. Sie dürfe die Leistung nicht allein wegen Lücken im Antrag verweigern.

Dieser Artikel ist hilfreich. 120 Nutzer finden das hilfreich.