Rund 5 000 Euro muss ein Versandhaus einem Verbraucher für eine Gewinnzu­sage zahlen. Der Gewinn war ihm versprochen worden, wenn er zuvor Waren bestellen würde. Die Mitteilung kam zwar aus dem Ausland. Das Oberlandesgericht Nürnberg (Az. 4 U 641/02) sah sich aber nach dem Brüsseler EWG-Übereinkommen für den Fall als zuständig an.

Dieser Artikel ist hilfreich. 32 Nutzer finden das hilfreich.