Hat ein nichtehelicher Lebenspartner dem anderen seinen Teil des gemeinsam gekauften Hauses geschenkt, so kann er das später nicht allein deswegen rückgängig machen, weil die Beziehung scheitert. Das geht nur mit ausdrücklicher Vereinbarung (Bundesgerichtshof, Az. II ZR 63/02).

Dieser Artikel ist hilfreich. 49 Nutzer finden das hilfreich.