Ein Anlageberater muss einem Kunden Schadenersatz zahlen, weil er ihn vor dem Kauf von Aktien der Securenta AG nur unzureichend aufgeklärt hat, urteilte das Oberlandesgericht Schleswig (Az. 5 U 106/04). Der Berater habe dem Mann nicht gesagt, dass der Kurs der Aktien seit zwei Jahren falle, teilte die Kanzlei Hahn, Reinermann & Partner in Bremen mit.

  • Die Securenta AG steht auf der Warnliste.

Dieser Artikel ist hilfreich. 32 Nutzer finden das hilfreich.