Private Krankenversicherer müssen ­Patienten im Basistarif nicht die vollen Behandlungskosten ersetzen, wenn sie ohne Überweisung eines Allgemeinmediziners zum Facharzt gehen. Der Bundesgerichtshof hat die Klausel eines Versicherers bestätigt (Az. IV ZR 11/07).

In dem aktuellen Fall war ein Facharzt, ein Internist, der Hausarzt des Patienten. Das ändere nichts, entschieden die Richter. Der Versicherer übernimmt nun nur 80 Prozent des Facharzthonorars.

Dieser Artikel ist hilfreich. 35 Nutzer finden das hilfreich.