Banken haften nicht für vertretbare Anlageempfehlungen, die sich als falsch erweisen. Das hat der Bundesgerichtshof entschieden (Az. XI ZR 63/05). Geklagt hatte eine Frau, die im Jahr 2000 Wertpapiere wegen fallender Kurse verkaufen wollte. Die Bank riet ab und die Frau machte 165 000 Euro Verlust.

Dieser Artikel ist hilfreich. 32 Nutzer finden das hilfreich.