Die Versandhandelsfirma Eurox Emo Ldt. in London muss einem Verbraucher 15 000 Euro zahlen (Az. 12 O 50/04, nicht rechtskräftig). Dem Mann war in einem Brief mitgeteit worden, dass ein Scheck über 15 000 Euro gesucht werde. Ein beiliegender Scheck war nicht als ungültig gestempelt und erhielt die gesuchte Schecknummer, sagte Markus Wiche von der Kanzlei Dr. Gerth, Betz, Wiche, Matern in Frankfurt/Main. Daraus schloss das Landgericht Detmold, dass der Mann ­objektiv den Eindruck haben musste, dass er gewonnen habe.

Dieser Artikel ist hilfreich. 477 Nutzer finden das hilfreich.