Die Gemeinde darf von Besitzern eines Kampfhundes höhere Steuern kassieren als für andere Hunde. Das kann sie auch fordern, um die Haltung bestimmter Hunderassen einzudämmen. Ob der Hund tatsächlich gefährlich ist, bleibt unerheblich, entschied das Verwaltungsgericht Neustadt (Az. 1 K 537/03.NW).

Dieser Artikel ist hilfreich. 65 Nutzer finden das hilfreich.