Ein Arbeitnehmer, der von seinem Chef ein Hypothekendarlehen mit 4,99 Prozent Zinssatz erhalten hatte, muss darauf keine Lohnsteuern zahlen. Das Finanzamt wollte gemäß seinen Richtlinien Steuern kassieren, weil die Zinsen weniger als 6 Prozent betrugen. Das darf es aber nicht, weil der Zinssatz marktüblich nach der Bundesbankstatistik ist und der Mann somit keinen Vorteil hat (BFH, Az. VI R 28/05).

Dieser Artikel ist hilfreich. 291 Nutzer finden das hilfreich.