Wer sich mit einer Höchstbetragsbürgschaft für fremde Schulden verbürgt, haftet nur bis zu dieser Obergrenze. Klauseln, die ein Überschreiten der Grenze durch die Erstattung von Zinsen, Provisionen und Kosten vorsehen, sind unwirksam (Bundesgerichtshof, Az. IX ZR 294/00).

Dieser Artikel ist hilfreich. 38 Nutzer finden das hilfreich.