Verschweigt ein Versicherungsnehmer bei Abschluss der Berufsunfähigkeitsversicherung eine Leberzirrhose, hat er keinen Versicherungsschutz. Denn er täuscht dadurch arglistig über seinen wahren Gesundheitszustand (Oberlandesgericht Koblenz, Az. 10 U 333/02).

Dieser Artikel ist hilfreich. 94 Nutzer finden das hilfreich.