Aktionäre, die sich von ihrer Bank falsch beraten fühlen, müssen die Beratungsmängel vor Gericht beweisen können. Gelingt ihnen das nicht, ist die Klage erfolglos. Aber auch die Bank muss darlegen, wie sie beraten und aufgeklärt hat (BGH, Az. XI ZR 320/04).

Dieser Artikel ist hilfreich. 183 Nutzer finden das hilfreich.