Steht noch nicht fest, wie das Finanzamt die Investition in ein mutmaßliches Steuersparmodell behandelt, muss die Bank, die das Angebot vermittelt, den ­Anleger über die unklare Steuersituation informieren. Sonst haftet sie für mögliche Schäden (Oberlandesgericht Koblenz, Az. 6 U 150/06). Ein Anleger hatte in einen Filmvertriebsfonds ­investiert in der Annahme, die Steuerfragen seien geklärt.

Dieser Artikel ist hilfreich. 30 Nutzer finden das hilfreich.