Müssen Behinderte ihr Bad umbauen, weil sie im Rollstuhl sitzen, können sie die Kosten als außergewöhnliche Belastung absetzen. Auch wenn das alte Bad noch völlig intakt ist, spricht nichts dagegen. Über dieses Urteil des Finanzgerichts muss allerdings noch der Bundesfinanzhof entscheiden (Finanzgericht Baden-Württemberg, Az. 10 K 168/01, Revision beim BFH, Az. III R 7/04).

Dieser Artikel ist hilfreich. 439 Nutzer finden das hilfreich.