Eine Kfz-Zulassungsstelle muss ein Auto stilllegen, wenn der Versicherer sie über das Ende des Versicherungsschutzes für den Wagen informiert, selbst wenn diese Information falsch ist. Eine Ausnahme gelte allenfalls bei offensichtlichen Schreibfehlern. Ob Schutz bestehe, ­habe der Fahrzeughalter mit dem Versicherer zu klären, so das Oberverwaltungsgericht Saarland (Az. 1 B 10/09).

Dieser Artikel ist hilfreich. 101 Nutzer finden das hilfreich.