Ein angestellter Kfz-Sachverständiger, der keinen Arbeitsplatz bei seinem Arbeitgeber hat, kann die Ausgaben für das Arbeitszimmer zu Hause voll als Werbungskosten absetzen. Kern seiner Arbeit war nicht der Außendienst, sondern das Auswerten von Schäden. Dies habe er daheim am PC erledigt, begründete der Bundesfinanzhof (BFH, Az. VI R 84/02).

Dieser Artikel ist hilfreich. 34 Nutzer finden das hilfreich.