Apotheken müssen sich damit begnügen, ihren Kunden Taschentücher und Infoheftchen zu schenken. Rabattsysteme dürfen sie nicht betreiben und deshalb auch nicht den Kauf rezeptpflichtiger Arzneimittel mit „Bonustalern“ belohnen. Das hat das Oberlandesgericht Karlsruhe im Fall einer Apotheke entschieden, die Bonuspunkte verteilte (Az. 4 U 160/07). Damit sollten ihre Kunden Pralinen, Reisewecker oder Becher in anderen Geschäften kaufen können.

Dieser Artikel ist hilfreich. 179 Nutzer finden das hilfreich.