Die Kreissparkasse Grafschaft Bentheim zu Nordhorn muss zwei Kunden knapp 762 000 Euro Schadenersatz wegen Falschberatung zahlen. Ein Mitarbeiter des Instituts hatte den Kunden kreditfinanzierte Yen-Geschäfte empfohlen. Mittels einer extra angefertigten Grafik wurde bei ihnen der falsche Eindruck erweckt, die Gewinnchancen seien höher als die Verlustgefahr. Damit hat die Sparkasse aber die tatsächlich hohen Risiken der hochspekulativen Anlage verharmlost (Landgericht Osnabrück, Az. 5 O 1301/01, nicht rechtskräftig).

Dieser Artikel ist hilfreich. 62 Nutzer finden das hilfreich.