Wenn ein Arbeitnehmer in ­Altersteilzeit gehen möchte, darf der Betrieb dies nicht ablehnen, bloß weil ihm ­dadurch Kosten entstehen. Das hat das Arbeitsgericht Frankfurt am Main ent­schieden (Az. 1 Ca 5187/05). Der Arbeitgeber hatte argumentiert, für den klagenden ­Arbeitnehmer und weitere Kollegen müsse er Rück­stellungen machen, um sie in der Freizeitphase der Altersteilzeit bezahlen zu können.

Dieser Artikel ist hilfreich. 73 Nutzer finden das hilfreich.