Studenten dürfen bis Ende 2003 die Ausgaben für ihr erstes Studium als vorweggenommene Werbungskosten absetzen, urteilte der Bundesfinanzhof (Az. VI R 26/05).

Ab 2004 klappt das nicht mehr. Studienkosten zählen seither als Sonderausgaben und können nur die Steuerlast im selben Jahr mindern.

Tipp: Lassen sich Ihre Kosten für 2003 nicht mit anderen Einkünften verrechnen und haben Sie keine Steuererklärung eingereicht, sollten Sie mit dem Mantelbogen der Steuererklärung den Verlustvortrag beantragen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 112 Nutzer finden das hilfreich.