Das Trinkgeld für das medizinische Personal bei einer Badekur in Italien zählt nicht zu den außergewöhnlichen Belastungen. Das gilt auch dann, wenn die Kur medizinisch verordnet war (BFH, Az. III R 32/01). Dagegen sind Ausgaben für eine Heilbehandlung außergewöhnliche Belastungen. Sie entstehen zwangsläufig.

Dieser Artikel ist hilfreich. 65 Nutzer finden das hilfreich.