Fließt in einem Vergleich vor Gericht zwischen Nachbarn Geld, kommt das Finanzamt ins Spiel. Hauseigentümer hatten vor dem Oberverwaltungsgericht auf ihr Recht verzichtet, störende Balkone und Fenster eines Nachbarhauses auf Kosten der Nachbarin zumauern zu lassen. Dafür bekamen sie eine Abfindung. Diese müssen sie beim Finanzamt als sonstige Einkünfte versteuern, entschied das Finanzgericht Münster. Dagegen wollen die Kläger beim Bundesfinanzhof in München vorgehen (BFH, Az. IX B 85/03).

Dieser Artikel ist hilfreich. 44 Nutzer finden das hilfreich.