Urlaubswährung Meldung

Der erste Auslandsurlaub ohne Währungen umzutauschen: In die Euro-Staaten kann man jetzt reisen wie früher innerhalb Deutschlands. Mit ec-Karte oder Bankkarte im Gepäck finden sich überall genügend Geldautomaten.

Reisen in Euroland

Urlaubswährung Meldung

Bargeld gibt es mit ec- oder Bankkarte an allen Automaten mit Maestro-Zeichen. Heimische Kreditinstitute berechnen dafür meist 2,50 bis 4 Euro, einige auch 1 oder 2 Prozent.

Tipp: Die Postbank-Sparcard ermöglicht bis zu vier Gratis-Abhebungen pro Jahr an Automaten mit Plus-Symbol.

Mit ec- oder Bankkarte direkt an der Kasse bar zu zahlen lohnt nur bei Beträgen über 75 Euro, weil 1 Prozent Umsatzprovision fällig werden, mindestens 0,75 bis 2,50 Euro. Zusätzlich ist eine Kreditkarte nützlich, um Hotels oder Mietwagen zu buchen. Vorsicht: Bargeldziehen mit Kreditkarte ist teuer, meist 2 bis 4 Prozent, mindestens 5 Euro. Reiseschecks sind in Euroland nicht erforderlich.

Außerhalb von Euroland

Urlaubswährung Meldung

Auch hier kann in vielen Ländern mit ec- oder Bankkarte Bares gezogen werden.

Tipp: Zur Sicherheit sollte eine Kreditkarte im Gepäck sein. Besonders in Ländern der Dritten Welt sind Reiseschecks sinnvoll, die meist auf Dollar lauten – in Osteuropa, Nordafrika, Türkei eher auf Euro.

Umtausch

Bei Reisen in Weichwährungsländer (Dritte Welt, Osteuropa, Türkei) lohnt der Umtausch vor Ort, Reisende in Hartwährungsländer können auch in Deutschland tauschen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 364 Nutzer finden das hilfreich.