Urlaub in Italien Auf verkehrs­beruhigte Zonen achten

Italien­urlauber, die mit dem Auto unterwegs sind, sollten auf Verkehrs­schilder mit dem Hinweis „zona traffico limitato“ achten – verkehrs­beruhigte Zone. Solche Zonen gibt es in vielen italienischen Städten. Zu bestimmten Uhrzeiten sind sie für orts­fremde Fahr­zeuge tabu. Die Kontrolle erfolgt per Video­über­wachung. Fahrer, die ohne Genehmigung in diese Bereiche hinein­fahren, begehen eine Ordnungs­widrigkeit und erhalten einen Bußgeld­bescheid von etwa 80 bis 120 Euro, der oft erst Monate nach dem Urlaub eintrifft. Vorsicht: Die Verkehrs­schilder, die auf diese Zonen hinweisen, sind leicht zu über­sehen. Weitere Informationen, etwa zu Sondergenehmigungen für die Fahrt zum Hotel, gibt es auf der Website des Europäischen Verbraucherzentrums.

Mehr zum Thema

  • Bußgeldkatalog Verschärfungen unwirk­sam

    - Seit Ende April 2020 gilt eine neue Straßenverkehrs­ordnung (StVO). Darin wurden die Sanktionen für Verkehrs­sünder erheblich verschärft. Ein einmonatiges Fahrer­verbot...

  • Punkte in Flens­burg So funk­tioniert das Fahr­eignungs­register

    - Ab 8 Punkten in Flens­burg ist man den Führer­schein los. Die Punkte verfallen aber nach einiger Zeit. Noch im Jahr 2021 soll ein neuer Bußgeldkatalog kommen.

  • Straßenverkehrs­recht Schritt­geschwindig­keit sind 10 Stundenkilo­meter

    - In verkehrs­beruhigten Bereichen gilt laut Straßenverkehrs­ordnung Schritt­geschwindig­keit. Welches Tempo aber ist das? Unter Richtern herrscht Uneinigkeit, wie ein Fall...