Urlaub Geld statt Urlaub – ist das erlaubt?

0

Ich möchte in diesem Jahr nicht verreisen, sondern lieber sparen. Kann ich mir meinen Urlaub auch auszahlen lassen?

Das geht nur ausnahms­weise. Sinn und Zweck des Bundes­urlaubs­gesetzes ist die Erholung von beruflichen Belastungen. Arbeitnehmer sollen demnach ihren Urlaub in Form von freier Zeit nehmen. Ein Auszahlen der nicht genom­menen Urlaubs­tage würde diesem Zweck wider­sprechen.

Das Gesetz sieht einen solchen Ausgleich nur dann vor, wenn der Angestellte das Unternehmen verlässt und noch offene freie Tage nicht nehmen konnte. Das kann zum Beispiel passieren, wenn die Anzahl der Rest­urlaubs­tage die der verbleibenden Arbeits­tage über­steigt oder der Arbeit­geber in der verbleibenden Zeit nicht auf den ausscheidenden Mitarbeiter verzichten kann.

0

Mehr zum Thema

  • Corona und Job Home­office, Lohn, Minijob

    - Mit dem neuen Infektions­schutz­gesetz entfallen Home­office-Pflicht und 3G am Arbeits­platz. Mehr Informationen zum Arbeits­recht in Corona-Zeiten finden Sie hier.

  • Arbeits­recht Irrtümer rund um den Job

    - Streit zwischen Beschäftigten und Arbeit­gebern beruht oft auf falschen Vorstel­lungen von Rechten und Pflichten. test.de klärt über häufige Irrtümer auf.

  • Arbeits­recht Wann Ihnen Sonder­urlaub zusteht

    - Wer heiratet oder Vater wird, muss dafür keine Urlaubs­tage abzwa­cken. Dafür gibt es Sonder­urlaub. Hier lesen Sie, wann eine bezahlte Frei­stellung in Frage kommt.

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.