Eine Unterschrift muss nicht lesbar sein, wenn der Urheber zweifelsfrei feststeht (Bundesarbeitsgericht, Az. 5 AZB 17/00).

Dieser Artikel ist hilfreich. 17 Nutzer finden das hilfreich.