Tipps

Reagieren. Stecken Sie beim Erhalt einer Abmahnung den Kopf nicht in den Sand. Wenn Sie keine Unterlassungs­erklärung unterzeichnen, droht eine einst­weilige Verfügung. Diese kann der Rechte­in­haber besonders schnell erwirken. Das Gerichts­verfahren verursacht weitere erhebliche Kosten.

Modifizieren. Geben Sie nur eine modifizierte Unterlassungs­erklärung ab. Dabei sollten Sie eine geringere Vertrags­strafe vereinbaren. Lassen Sie sich im Zweifels­fall anwalt­lich beraten.

Begrenzen. Die geforderten Kosten sollten Sie nicht zahlen, da sie oft zu hoch bemessen sind. Unter Hinweis auf die eigene finanzielle Situation lässt sich mit der Gegen­seite reden.

Dieser Artikel ist hilfreich. 493 Nutzer finden das hilfreich.