Unver­packt Wo Sie plastikfrei einkaufen können

2

In Deutsch­land eröffnen immer mehr kleine Supermärkte, die Waren ohne Plastikhülle anbieten. Mitt­lerweile gibt es rund fünf­zig Läden, mehr als ein Dutzend weitere sind geplant. Kunden können Lebens­mittel, Getränke und Wasch­mittel in mitgebrachte Behält­nisse füllen und aufs Gramm genau abwiegen. Meist verleihen die Händler auch wieder­verwend­bare Gefäße gegen Pfand. Unsere Karte zeigt, wo Sie unver­packt einkaufen können – und wo entsprechende Läden geplant sind.

Hier bekommen Sie unver­packte Ware

Die plastikfreien Märkte haben einzeln verpackten Spül­mittel­tabs, Gurken und Zahnbürsten den Kampf angesagt. Ihr Credo tragen sie oft im Namen: Unver­packt Kiel war 2014 hier­zulande der erste seiner Art, andere heißen etwa Original Unver­packt oder Echt Unver­packt. Unsere Über­sicht zeigt alle Stand­orte – auch die geplanten. Der Blog Wastelandrebel.com hilft bei der Suche.

Unver­packt - Wo Sie plastikfrei einkaufen können
© M. Höpplener-Fidus
2

Mehr zum Thema

  • Verpackungs­müll Wie viel Müll lässt sich vermeiden? Ein Experiment

    - Mehr als 100 Kilogramm Verpackungs­müll verursacht jeder Bundes­bürger jähr­lich. Ina Bock­holt, Redak­teurin bei test, ärgert sich über ihren täglichen Beitrag dazu. Sie...

  • Recycling­fähig­keit Wie nach­haltig sind Verpackungen?

    - Was lässt sich besser recyceln: Aluminium- oder Plastiktuben? Sind Deo-Roller mit Glas-Kunststoff-Verpackung und Joghurt­becher mit Aludeckel wieder­verwert­bar? Was...

  • Mehr­wegquote Alle verfehlen das Ziel

    - Mehr­wegverpackungen für Getränke verschwinden zunehmend aus den Regalen. Das seit diesem Jahr geltende Verpackungs­gesetz sollte diesen Trend stoppen. Es nennt eine...

2 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

HorstL am 04.07.2017 um 11:25 Uhr
Unhygienisch

Unhygienisch
Ich bekomme immer schon eine Krise, wenn man z.B. im Backbereich eines Supermarkts die Brötchen o.ä. aus diesen Schütten holt. Hier gibt es in der Regel extra eine Zange dafür.
Ich habe aber schon mehrfach Leute gesehen, die dort mit der Hand reingegriffen und gedrückt und sich das knusprigste Brötchen dann genommen haben.
Sorry, aber das geht überhaupt nicht und ich möchte nicht wissen, wie es in diesen "plastikfreien" Märkten zugeht.

HorstL am 04.07.2017 um 11:24 Uhr

Kommentar vom Autor gelöscht.

ziehel am 03.07.2017 um 12:35 Uhr
Ich kenne nur zwei Läden aus dem TV

Das war mir zu unhygienisch dort. Am Boden lag viel Dreck, wohl von dem, was Kunden haben fallen lassen. Und eine Kundin wurde gezeigt, die vor dem Laden ihren Hund festgemacht und gestreichelt hat. Mit der Hand hat sie den Waren aus den Schütten geholt. Ich möchte das nicht, bestenfalls, wenn Selbstbedienung ausgeschlossen ist.