Unterwassergehäuse Meldung

Wasserratten, die mit ihrer Digitalkamera im Sommerurlaub auf Tauchstation gehen wollen, brauchen nicht mehr hinter den traditionell knipsenden Fotofreunden zurückzustehen: Immer mehr Hersteller wie Canon, Fujifilm, Olympus, Pentax und Sony bieten für einige ihrer Digitalkameras spezielle Unterwassergehäuse an. Doch die sind meist nicht billig. So kostet zum Beispiel der neue Kunststoffschutz für bis zu 30 Meter Tauchtiefe von Canon knapp 230 Euro, von Fujifilm sogar 330 Euro.

Wer nur schnorchelt und nicht tiefer als fünf Meter unter Wasser schwimmt, kann seine Kamera auch in Aquapac-Hüllen von Aquamam packen, die vor Wasser, Staub und Sand schützen. Die Produkte sind auch unter www.digideep.com zu finden. Diese Website wurde von deutschen Tauchern in englischer Sprache erstellt und richtet sich an Fans der Unterwasserfotografie. Dort gibt es neben vielen interessanten Informationen auch eine Datenbank mit 165 verschiedenen Kameramodellen und 129 Unterwassergehäusen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 576 Nutzer finden das hilfreich.