Die Stiftung Männerge­sundheit veranlasst eine Studie mit 5 000 Patienten, bei denen ein Prostatatumor neu diagnostiziert wurde. In den nächsten fünf Jahren wird die medizini­sche Versorgung erfasst, Krankheitserleben und Lebensqualität bewertet. Es geht auch dar­um, überflüssige oder vorschnelle Operationen zu vermeiden. Die Studie wird von Gazprom Germania mit 5 Millionen Euro finanziert.

Dieser Artikel ist hilfreich. 95 Nutzer finden das hilfreich.