Unterschätzte Gefahr Giftiges Lampenöl

24.03.2011

Lampenöle und flüssige Grillanzünder auf Paraffinbasis dürfen seit Ende letzten Jahres nur noch in schwarzen, undurchsichtigen Behältern verkauft werden, die höchstens einen Liter fassen. Außerdem müssen sie eine nicht abwischbare Warnung tragen. Immer wieder hatten sich Kinder vergiftet, weil sie Lampenöl oder flüssige Grillanzünder mit Getränkeflaschen verwechselten. Bereits ein kleiner Schluck kann die Lunge lebensbedrohlich schädigen.

24.03.2011
  • Mehr zum Thema

    Raclette-Grills im Test Über­backen können alle, fünf grillen auch gut

    - Die Stiftung Warentest hat zwölf elektrische Raclettes mit Tisch­grill getestet, unter anderem von Rommels­bacher, Stöckli und Severin (Preise: 40 bis 380 Euro). Alle...

    Eichen­prozessions­spinner Gefahr durch Gift­haare von Raupen

    - Wo Eichen wachsen, droht ab Ende April Gefahr durch Raupen des Eichen­prozessions­spinners. Er ist bundes­weit verbreitet. Wir sagen, wie man ihn erkennt und sich schützt.

    Grill­anzünder So ist der Kohlegrill schnell start­klar: 12 heiße Tipps

    - Von Kamin bis Holz­wolle – die Auswahl der Grill­anzünder ist riesig. Mit unseren Tipps heizen Sie schnell, sauber und sicher an. Plus: Kostenloser Test von 28 Anzündern.