Unterhalt für Eltern

So viel zahlen verheiratete Kinder für Eltern

Zurück zum Artikel

Wie viel ein Kind zahlen muss, hängt von seinem „bereinigten Netto­einkommen“ und dem seines Ehepart­ners ab. Grund­lage sind die monatlichen Netto­einkünfte, gemindert um Ausgaben wie solche für die Alters­vorsorge. Einkünfte etwa aus einer vermieteten Wohnung werden dazu addiert. Beispiel: Ein Sohn hat 2 000 Euro anrechen­bares Netto­einkommen, seine Frau 1 500 Euro. Er zahlt 82 Euro monatlich.

Inhalt
  1. Überblick
  2. Tabelle: So viel zahlen Kinder für die Pflege

Einkommen Kind (Euro)

Einkommen Ehepartner/Schwiegerkind (Euro)

0

500

1 000

1 500

2 000

2 500

3 000

3 500

4 000

0

0

0

0

0

0

0

0

0

0

500

0

0

0

0

0

0

20

52

77

1 000

0

0

0

0

0

41

105

154

194

1 500

0

0

0

0

61

157

231

290

339

2 000

0

0

0

82

209

308

387

452

506

2 500

0

0

102

261

385

484

565

633

690

3 000

0

123

314

462

581

678

759

828

886

3 500

143

366

539

678

791

886

965

1 034

1 093

4 000

418

616

774

904

1 012

1 103

1 182

1 250

1 309

Quelle: Jörn Hauß, Fach­anwalt für Familien­recht, Duisburg, auf Basis der Recht­sprechung des Bundes­gerichts­hofs.

Mehr zum Thema

  • Pflege­versicherung Wann sie leistet, was sie kostet

    - Wird ein Mensch pflegebedürftig, braucht er Hilfe – von Familien­mitgliedern oder Pflegefach­kräften. Finanzielle Unterstüt­zung bietet die gesetzliche Pflege­versicherung.

  • Eltern im Pfle­geheim Wann Kinder jetzt noch zahlen müssen

    - Viele erwachsene Kinder müssen jetzt nicht mehr für bedürftige Eltern im Pfle­geheim zahlen. Ausnahme: Ihr Jahres­einkommen über­steigt 100 000 Euro.

  • Depression im Pfle­geheim Verstecktes Leid erkennen und richtig behandeln

    - Unter Pfle­geheimbe­wohnern sind Depressionen häufig. Doch oft bleibt das Problem unbe­merkt oder wird mit Demenz verwechselt. Die Gesund­heits­experten der Stiftung...