Tipps

Schenkung. Wollen Eltern ein Haus verschenken, sollten sie dies früh tun. Großzügige Geschenke der vergangenen zehn Jahre vor Beginn des Sozialhilfebezugs kann das Sozialamt rückgängig machen.

Unterhaltsverzicht. Ein vertraglicher Unterhaltsverzicht der Eltern ist unwirksam.

Vermögensauskunft. Kinder sollten die Auskunft über Vermögen und Einkommen nicht verweigern. Das Sozialamt darf Arbeitgeber befragen und sogar die Steuererklärung einsehen.

Steuererleichterung. Wer Unterhalt zahlt, kann davon bis zu 7 188 Euro als außergewöhnliche Belastung steuerlich absetzen.

Ratenzahlung. Schlagen Sie Ratenzahlung vor, wenn Sie eine Unterhaltsforderung nicht auf einmal zahlen können.

Einkommen. Kinder sollten vom Sozialamt eine Neuberechnung verlangen, wenn sich ihr Einkommen zum Beispiel wegen Arbeitslosigkeit verändert.

Mietkosten. Teilen Sie es dem Sozialamt mit, wenn Ihre Warmmiete über der Pauschale liegt, die in den Selbstbehalt eingerechnet ist (440 Euro für Einzelpersonen, 770 Euro für Ehepaare). Was darüber liegt, mindert die Unterhaltspflicht.

Grundsicherung. Informationen zur Grundsicherung gibt das Sozialamt. Viele Renten- und Sozialhilfebezieher bekommen den Antrag automatisch zugeschickt.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1824 Nutzer finden das hilfreich.