Auch wenn das jüngste Kind älter als drei Jahre ist, können Alleinerziehende Unterhalt vom Expartner fordern. Sie müssen nicht zwingend einen Vollzeitjob annehmen – auch nicht, wenn die Kinder ganztags in der Tagesstätte sind, urteilte der Bundesgerichtshof (Az. XII ZR 109/05). Wie lang und wie viel Unterhalt zu zahlen ist, entschieden die Richter nicht. Da komme es auf den Einzelfall an.

Hintergrund: Das seit 2008 geltende neue Unterhaltsrecht befristet Zahlungen im Regelfall auf das dritte Lebensjahr des Kindes. Zuvor war Geschiedenen erst ab dem achten Lebensjahr eine Teilzeitstelle zumutbar, ab dem 15. Lebensjahr des Kindes eine Vollzeitstelle.

Wichtig: Dies betrifft nur den Unterhalt an den Expartner. Der Kindesunterhalt muss separat davon gezahlt werden.

Dieser Artikel ist hilfreich. 136 Nutzer finden das hilfreich.