Unterhalt Meldung

Wenn Vater oder Mutter pflegebedürftig werden, müssen oft die Kinder zahlen. Wo Rente und Pflegeversicherung nicht reichen, um die hohen Heimkosten zu zahlen, übernimmt das Sozialamt zwar zunächst die Differenz. Doch es holt sich das Geld bei Sohn oder Tochter zurück, denn die sind unterhaltspflichtig. Bei mehreren Geschwistern zahlt jeder nach seiner finanziellen Leistungsfähigkeit anteilig. Ausgangspunkt sind das Nettoeinkommen plus weitere Einkünfte. Davon werden ständige Belastungen (Fahrten zur Arbeit, Kreditzinsen) abgezogen, nicht aber die Miete. Bleibt dann nur der Selbstbehalt von 2.250 Mark übrig und auch sonst kein nennenswertes Vermögen, brauchen Sohn oder Tochter nicht zu zahlen. Auch ein berufstätiger Ehepartner braucht nichts zu leisten, für einkommenslose Ehepartner erhöht sich der Selbstbehalt um 1.750 Mark. Für Kinder kommen 355 bis 1.120 Mark hinzu, entsprechend der "Düsseldorfer Tabelle".

Dieser Artikel ist hilfreich. 227 Nutzer finden das hilfreich.