Unterhalt Meldung

Nun gibt es den gleichen Unterhalt für ledige und geschiedene Mütter.

Ledige Mütter, die Kinder betreuen, sollen von den Vätern der Kinder genauso viel Unterhalt bekommen wie ehemals verheiratete Mütter von ihren Exgatten. Das hat der Bundesgerichtshof (BGH) entschieden (Az. XII ZR 3/03).

Bislang durften nicht verheiratete Väter weniger Unterhalt zahlen. Sie konnten mindestens 1 000 Euro monatlich für sich behalten. Ex-Ehegatten durften lediglich 840 Euro pro Monat in die eigene Tasche stecken.

Laut BGH wird nun auch der Selbstbehalt von ledigen Vätern auf 840 Euro pro Monat ­gesenkt. Denn eine Mutter ­bekomme Betreuungsunterhalt, damit sie sich der Erziehung des Kindes widmen kann. Das gelte für ledige und geschiedene Mütter gleichermaßen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 334 Nutzer finden das hilfreich.